Auftraggeber

Kundenzugang



AVINet

Start
Sachverständigenleistungen für die Luftfahrtindustrie
Profil und Aufgabengebiet des Luftfahrtsachverständigen

Luftfahrtsachverständige befassen sich mit speziellen Fragestellungen zu Luftverkehr und Luftfahrttechnik. Als unabhängiger Experte bezieht der Luftfahrtsachverständige Stellung zu einer eng abgegrenzten Aufgabe. Seine Kompetenzen beschränken sich auf ausgewählte Gebiete. Auf diesen Gebieten verfügt er über besondere Sachkunde. Die überdurchschnittliche Sachkunde wird einerseits durch mehrjährige berufspraktische Erfahrung belegt, andererseits bescheinigen einschlägige Qualifikationen und Publikation entsprechender Lehr- und Erfahrungssätze seine besondere Sachkunde.

Besteht seitens der Öffentlichkeit ein abstrakter Bedarf auf diesen Gebieten, kann sich der Luftfahrtsachverständige öffentlich bestellen und vereidigen lassen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der internationalen Personenzertifizierung durch eine nach DIN EN ISO/IEC -akkreditierte Zertifizierungsorganisation (z.B. AAI Aviation Academy International).


   


Der Luftfahrtsachverständige ist eine natürliche Person mit besonderer Sachkunde auf einem oder mehreren ausgewiesenen Fachgebieten der Luftfahrt. Verfügt eine beauftragende Partei bzw. Organisation nicht über ausreichendes Luftfahrtfachwissen, kann sie ihre Frage einem auf das entsprechende Fachgebiet spezialisierten Luftfahrtsachverständigen vorlegen. Dieser erhält den Auftrag zur unabhängigen:

  • Tatsachenaufnahme,
  • Analyse,
  • Befundung des Sachverhalts.

Der Luftfahrtsachverständige verfasst z.B. im Auftrag von Privatpersonen, Unternehmen, Gerichten, Verbänden schriftliche Gutachten, fertigt Lehr- und Erfahrungssätze zu speziellen Fragestellungen an, berät seine Auftraggeber, auditiert, verifiziert, validiert Sachverhalte.

Luftfahrtsachverständige urteilen nicht juristisch und geben keine Antworten auf Schuldfragen. Sie unterstützen mit Ihren Erkenntnissen die Entscheidungsprozesse ihrer Auftraggeber wie z.B. Gerichten, Behörden, privatwirtschaftlich organisierten Auftraggebern. Das gutachterliche Ergebnis unterliegt definitionsgemäß der freien Beweiswürdigung bzw. Nachweisführung durch den Auftraggeber. Der Luftfahrtsachverständige recherchiert, validiert, verifiziert oder stellt Tatsachen aus fachlich-technischer Sicht fest. Der Luftfahrtsachverständige arbeitet:

  • sachkundig,
  • objektiv,
  • unabhängig.

Der Luftfahrtsachverständige trifft wertungs- und weisungsfrei Aussagen zu einem ihm vorgelegten Sachverhalt. Aufgabenstellung und Untersuchungsbererich sind genau definiert. Die Stellungnahme zum Sachverhalt erläutert er in Wort und Schrift auf nachvollziehbare Art und Weise.


        


Rechtlicher Rahmen des Sachverständigenauftrags ist entweder ein Dienstleistungsvertrag (Beratungsleistung), Werkvertrag (Gutachten) oder im Fall der öffentlich-rechtlicher Weisung, der Gerichtsauftrag.

Die nicht geschützte Bezeichnung „Luftfahrtsachverständiger“ wird im deutschen Sprachraum von:

  • öffentlichen Auftraggebern verwendet (z.B. von Gerichten, Behörden) und von
  • privatrechtlich organisierten Auftraggebern (z.B. Luftfahrzeugherstellern, Luftfahrzeughaltern, Luftfahrtversicherern, Luftfahrzeugbetreibern).

Qualifizierte Luftfahrtsachverständige können in Expertennetzwerken, Fachverbänden, Arbeitskreisen organisiert sein (z.B. im VdL Verband der Luftfahrtsachverständigen e.V.).


                        


 

 

 


Erstellt von AVICERT Luftfahrt-Sachverständigenleistungen (C) 2016.